Frohes Fest

DSC02660_resizedWeihnachten gilt hierzulande als die schönste Zeit des Jahres. Genießt sie. Ohne Sonne und ohne Schnee fällt das Genießen schwer. Die Schachfreunde Hannover sorgen für Abhilfe. Mit einem Bilderbuchfoto möchte ich euch in die richtige Stimmung versetzen. Zugegeben, es ist nicht aus diesem Jahr, aber mit etwas Phantasie könnt ihr damit das Grau unserer Tage übertünchen. Ich habe ein Motiv ausgesucht, das vor allem die Jugendlichen kennen werden. Im Hintergrund seht ihr Hannovers coole Jugendherberge, in der wiederholt die Deutschen Ländermeisterschaften der Schachjugend ausgetragen wurden.

Schnee**********************************************************

Das Gewinnspiel (siehe Kommentar)
Das Gewinnspiel (siehe Kommentar)

10 Gedanken zu „Frohes Fest“

  1. Sa waker gair dit. Jööl liit nü al weder achter üüs.

    Beinharter Hinweis für Bagaluten, Bartträger und testosterongesteuerte Benoni-Sympathisanten.

  2. Dazu fällt mir nur noch das Gewinnspiel anläßlich eines Champions League Spiels ein, etwa 3 Jahre her:

    Wer spielt bei Real Madrid?
    A) Der Josef
    B) Di Maria

    Sende die richtige Antwort an 0180xxxx und gewinne bis zu YYYYYYYY Euro!

  3. Richtig war übrigens C) Das Cristiano

    Wer mein Gewinnspiel löst, muss ein Genie sein. Dafür habe ich meinen Beitrag um ein Foto ergänzt. Es handelt sich um das Sparschwein meiner Familie. Kurz vor Weihnachten hat uns jemand gesagt, dass man Geld nicht essen kann. Kurzerhand haben wir das Schwein geschlachtet und den Inhalt zur Bank gebracht, um mit dem Erlös unsere Weihnachtsgans zu finanzieren. Nun kommen die beiden Fragen:

    1. Wie schwer war das Schwein? (Netto)
    2. Wieviel Geld steckte darin? (Es handelte sich ausschließlich um Kupfermünzen)

    Man kann sich leicht verschätzen. Das ging mir auch so. Deshalb bekommt ihr folgende Lösungsvorschläge:

    1. Gewicht
    A) 4,565 kg
    B) 5,388 kg
    C) 6,902 kg
    D) 8,647 kg

    2. Wert
    A) 18,86 €
    B) 36,45 €
    C) 51,09 €
    D) 64,67 €

    Sende die richtige Antwort an das Blog der Schachfreunde Hannover und gewinne den Zinsgewinn des Schweins. Wir haben es drei Jahre lang gefüttert.

    1. Nimmt ein Gleichverteilung der Münzen an, die zusammen 9,28 g wiegen, teilt man das durch die Gewichte, und multipliziert man das mit 8 ct ergibt sich annähernd A beim Gewicht und B beim Wert.

      1. Jörg, du wirst es kaum glauben: Zweimal D ist richtig. Beim Gewicht war ich mit meiner eigenen Schätzung nahe dran; ich hatte 8,5 kg vermutet. Da ich das Schwein selbst tragen musste, konnte ich das Gewicht gut einschätzen. Beim Wert lag ich völlig daneben. Ich hatte auf A getippt und war verwundert, als der Automat in meiner Bank immer weiter zählte. Mit einem solch hohen Betrag hatte ich nicht gerechnet. Ursächlich war wohl die Mischung aus 1 Cent, 2 Cent und 5 Cent Münzen, die rein zufällig war.

  4. C) ist auch heute noch richtig, gefragt war das aber gar net…

    Warum Du das Geld zur Bank gebracht hast, ist mir schleierhaft. Anstelle Zinsen werden Euch Gebühren plagen und Euer Erspartes auffressen. Dann doch lieber gleich die Bio-Gans auf dem Lindener Samstagsmarkt geholt und noch einen Kräuter-Gebrannten dazu.

    1. Uwe, das Geld habe ich doch zur Bank gebracht, aber erst als das Schwein schlachtreif war. Vorher hätte ich nichts davon gehabt; außer eine ausgebeulte Geldbörse. So konnte ich damit meine Bio-Gans auf dem Lindener Markt fast in voller Höhe bezahlen. Die hat genau 70,00 Euro gekostet. – Das Glasschwein hat die Prozedur schadlos überstanden. Es wird bereits wieder angefüttert. Weihnachten 2018 habe ich dann vielleicht den Preis für ein Zwerghuhn zusammen.

  5. Wie kommt die Jungfrau zum Stier?

    Diese Frage hat nichts mit der Weihnachtsgeschichte zu tun, sondern mit meinem Horoskop. In der shz fand ich heute folgenden Ratschlag der mir geneigten Sterne:

    Wer sich mit dem Durchschnittlichen heute nicht zufrieden gibt, lässt allein durch diese Haltung erkennen, dass er bereit ist, den Karrieresprung zu meistern.

    Da ich mich nie mit dem Durchschnittlichen zufrieden gebe, brachte ich mich schon mal in Stellung für den Sprung. Sicherheitshalber warf ich noch einen Blick in die Saarbrücker Zeitung. Dort sieht mein Horoskop für heute ganz anders aus:

    Die Wahrnehmung ist geschärft. Suchen Sie jetzt nach der Bedeutung hinter Gesten und Anspielungen und sehen Sie wie in einem Kippbild Altbekanntes völlig neu!

    Stimmt! Das Altbekannte war wortwörtlich in die Jungfrau gekippt. Yeah!

    Was lehrt uns das? Lauter Fake News in den Zeitungen. Nicht einmal auf das Horoskop kann man sich noch verlassen.

    Auf knallharte Fakten in unserem Blog ist indes Verlass. Für diejenigen, die nicht zu den Bagaluten und dergleichen gehören – also hauptsächlich unsere weiblichen Fans –, übersetze ich meinen beinharten Hinweis von Sölring ins Deutsche:

    So schnell geht das. Weihnachten liegt nun schon wieder hinter uns.

    1. Geht doch!

      Meinen Vorwurf bezüglich der Fake News ziehe ich zurück. Am Wahrheitsgehalt meines heutigen Horoskops in der shz gibt es nämlich keinen Zweifel:

      Das, was man von Ihnen zu hören bekommt, hat Witz, ist unterhaltsam und völlig unverbindlich.

      Völlig unverbindlich sind auch meine Grüße an die Jungfrauen im Saarland: Der Stier in euch erspart den Zimmermann!

  6. Was klopft denn da?

    „Pech im Spiel, Glück in der Liebe.“ Wir Schachspieler klammern uns an dieses Sprichwort. Pech ist schließlich unser ständiger Begleiter. Umso wichtiger ist es, dass wir rechtzeitig gucken, ob uns die Sterne zu Beginn des neuen Jahres gesonnen sind. Deshalb habe ich in punkto Liebe die Horoskope sämtlicher Sternzeichen in der Jahresendausgabe der shz überprüft. Die jeweils ersten Sätze sind so aussagekräftig, dass ich mir die weiteren sparen kann:

    • Liebesglück klopft an der Tür!
    • Amor hält brav das Tor zum Glück auf.
    • Mut zur Lücke!
    • Amor tut jetzt alles für Sie!
    • Ganz leise und unauffällig setzt sich das Glück neben Sie.
    • Ihre emotionalen Erwartungen werden nur erfüllt, wenn Sie sie äußern.
    • Diese Woche geraten gewisse Botenstoffe in Ihrem Gehirn in helle Aufregung.
    • Gerade in der Liebe ist Ihr Instinkt die stärkste Waffe.
    • Gefühle helfen, Grenzen zu sprengen.
    • Lassen Sie Genuss zu.
    • Nehmen Sie eine Warnung ernst.
    • Geben Sie nach, statt einen Streit vom Zaun zu brechen.

    Mein Zufallsgenerator hat die Reihenfolge festgelegt. Die gewieften Astrologen unter euch werden natürlich sofort die Zuordnung zu den Sternzeichen herausfinden. Für Laien ist das äußerst schwierig. Die gewissen Botenstoffe, die in unserem Gehirn für helle Aufregung sorgen, halten sich nämlich nicht an die Sterne. Diese Botenstoffe sind omnipräsent. Für Aufregung sorgen sie dann, wenn sie von einer x-beliebigen Gazette zu einer x-beliebigen Jahreszeit einem x-beliebigen Sternzeichen zugeordnet werden.

    Uns Schachspielern bleibt ein Trost. Im Umkehrschluss heißt das Sprichwort: „Glück im Spiel, Pech in der Liebe.“ Wer auf der Ratingleiter eine Stufe nach oben geschafft hat, weiß, was er hat. Alles andere hat Amor zu verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.