Klassenerhalt so gut wie sicher – 5-3 gegen WB Eilenriede

Die Zweite durfte am vergangenen Sonntag die 7. Runde vorspielen. Gegen den Tabellenletzten von der WB Eilenriede war ein Auswärtssieg Pflicht. Unser Gegner war hoch motiviert, man wollte nach den Worten des Mannschaftsführers „All In“ gehen.
All zu lange hielten die guten Vorsätze nicht, nachdem Michael durch Zugumstellung ins Albins Gegengambit gelangte und Achim zeigen konnte, wie es geht ;-), bot sein Gegner in etwas schlechterer Stellung im 9. Zug remis an. Michael wollte wohl endlich mal der erste sein und nahm an. Auch Achims Gegner hatte wenig Lust auf kämpfen und machte mit Weiss einfach nichts, remis nach 17 Zügen. Dann schon der erste Punkt für uns: Andreas lavierte seinen Gegner gekonnt aus, am Ende blieb eine Qualität über.
In der Zwischenzeit sah es für den Rest des Kampfes nicht so klar aus. Frank, an Brett 1 war am Drücker, Torsten und ich hatten nur leicht bessere Stellungen, Günter und Serdar verteidigten schlechtere Stellungen.
In beginnend Zeitnot half uns dann mein Gegner weiter. Er „opferte“ eine Qualität und anstatt die Figur zu nehmen verblieb er mit einem Turm weniger. Weniger später kam auch Serdars Gegners nicht weiter, ebenfalls remis. Frank konnte keinen Vorteil rausholen, er landete in einem schlechteren Turmendspiel, welches er aber geschickt verteidigte. Es wurde fast bis zur letzten Patrone gekämpft. Auch remis, der vierte Punkt!
Doch Torsten verpatzte vor der Zeitnotphase seine Partie. Er verpasst es deutlich in Vorteil zu kommen und hatte ein kritisches Endspiel auf dem Brett.

torsten

Seine Bauern sind schwach, er muss aufpassen, das Schwarz nicht alle abholt. Doch es geschah: 48..Kd5 49. La1 Sxe5?? 50. Ta5+ Kxd6 51. Lxe5+ Ke6 und Torsten setze sich doch noch durch. Ihr findet den Rest der Partie als Kommentar.

Günter war zwischenzeitlich knapp dran am Ausgleich, doch schlussendlich musste er sich geschlagen geben. Schön war, das sich auch zwei Kibitze blicken ließen.
In den letzten beiden Runden können wir nun befreit um einen besseren Tabellenplatz spielen.

4 Gedanken zu „Klassenerhalt so gut wie sicher – 5-3 gegen WB Eilenriede“

  1. Nach Durchsicht aller Partien muss ich sagen, dass sich Eilenriede sehr zäh, aber letztlich mit groben Schnitzern wie ein Absteiger verkauft hat. Glückwunsch vom Deisterwanderer

    1. So zäh fand ich die nicht. Abgesehen von den beiden Schnellremis hat Serdars Gegner trotz Mehrbauer nicht alles versucht um zu gewinnen (da führten wir schon 3:1) und mein Gegner mußte trotz Figur weniger auch nicht zwingend aufgeben. Er hätte sich auch zeigen lassen können, ob ich den Gewinn finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.