Leine-Open 2.0

Ein Blick auf das Upgrade unserer Ausschreibung fürs 23. Leine-Open lohnt sich. Wir haben das Preisgeld verdoppelt! Für den Sieger gibt es z.B. 300,00 € statt 150,00 € zu gewinnen. Wir rechnen diesmal mit einem Teilnehmerrekord. Ohne diese Ankündigung haben sich bereits 2 Großmeister und 4 Internationale Meister angemeldet. Aus unserem Verein werden mehrere Oberliga-Spieler teilnehmen. Wir empfehlen deshalb allen interessierten Schachfreunden, sich vorher anzumelden. Das Startgeld wird erst vor Ort fällig. Großmeister und Internationale Meister sind davon – wie immer – befreit. Mitte Mai werden wir eine Teilnehmerliste veröffentlichen. Sollte dann das Limit von 90 Anmeldungen erreicht sein, wird es auch für Titelträger schwierig, noch einen Startplatz zu ergattern.

Blitz-Ass Torben S. beim Leine-Open 2015
Blitz-Ass Torben S. beim Leine-Open 2015

Wir freuen uns auf ein hochklassiges Leine-Open 2017. Das Ambiente im Freizeitheim Linden wissen viele Schachfreunde seit jeher zu schätzen. Die kurzen Pausen lassen genügend Raum für die innere Einkehr (siehe Bild rechts).

 

Stand der Anmeldungen

17 Gedanken zu „Leine-Open 2.0“

  1. Heute in sechs Monaten beginnt für die Narren die fünfte Jahreszeit.
    Heute in einem Monat veranstalten die Schachfreunde das Schnellschachturnier des Jahres.
    Der frühe Schachfreund sichert sich einen Startplatz. Die frühe Schachfreundin auch.
    Meldet euch bitte vorher an!

  2. Voller Vorfreude

    IM Ilja Schneider hat sich gestern Abend „voller Vorfreude“ angemeldet. Wer so euphorisch ist, muss gute Gründe haben. Noch kenne ich nicht das Ergebnis von der 39. Norddeutschen Blitz-Einzelmeisterschaft, die gestern in Lilienthal stattfand, aber ich könnte wetten, dass er dort den Titel errungen hat. Iljas Erfolge aufzuzählen würde an dieser Stelle zu weit führen. Ich beschränke mich auf den Hinweis, dass Ilja 2015 Deutscher Blitz-Einzelmeister geworden ist.

    Mutmaßlich beinhaltet Iljas Vorfreude zudem die Erwartung, dass unser Schnellschach-Open 2017 ein Highlight in der Leine-Metropole wird. Wir werden ihn nicht enttäuschen.

    1. So gut spielt Herr Schneider auch wieder nicht. Besser als auf Platz 4 erwarte ich ihn in der Abschlusstabelle nicht.

  3. Auch Favoriten haben kein Abonnement auf den Turniersieg. Ilja wird den 4. Platz wie ein echter Champion verkraften. Das war an der Weser. Dort wurde geblitzt. An der Leine werden die Karten mit etwas längerer Bedenkzeit neu gemischt. Ein weiterer Akteur aus Lilienthal hat sich bereits angemeldet: Sven Hagemann vom SC Tempo Göttingen. Seinen 21. Platz halte ich für respektabel.

    1. Es gibt sogar eine eigene Homepage der „Norddeutschen Schachverbände“:

      http://www.norddeutsche-schachverbaende.de/index.php

      Wer dort in den Rubriken „Aktuelles“, „NDBEM“ oder „NDBMM“ nach den Ergebnissen aus Lilienthal oder gar der NDBMM vom 5. März d. J. in Hamburg sucht, wird nicht fündig werden.

      Redakteur dieser Homepage ist der DSB-Präsidentschaftskandidat Ullrich Krause, der dazu ein Interview gegeben hat:

      http://www.schachbund.de/news/norddeutsche-schachverbaende-in-neuem-layout.html

      Ein wenig ketzerisch gefragt:
      Ist jemand als Präsident des Deutschen Schachbundes geeignet, der nicht einmal in der Lage ist, eine Homepage mit durchaus überschaubarem Inhalt auf dem Laufenden zu halten?

      1. Die Braunschweiger-Seite wurde mit dem Homepagebaukasten Jimdo erstellt. Das spricht nicht für Professionalität.

        Es gibt wirklich bessere Beispiele, z.B. den Bezirk 4 mit Joomla und dem Chessleaquemanager, http://clm.schachbezirk4.de/
        oder https://www.schachverband-sh.de, ebenfalls Joomla und Chessleaquemanager (an diesem Beispiel kann man sehen, dass der von dir gescholtene Herr Krause durchaus Webseiten erstellen kann).

        oder http://www.nsv-online.de, ein selbstgestricktes CMS.

        Wichtig ist das das Ganze interaktiv ist, d.h. wenn ich z.B. auf einen Verein klicke bekomme ich die Mannschaftsaufstellung, klicke ich auf einen Spieler bekomme ich die Saisonergebnisse. Zudem sollten Eingaben von mehreren Anwendern möglich sein.

        Bei Braunschweig bekomme ich pdf’s oder html-Dateien. Kann man machen, wenn es keinen gibt, der vernünftigen Webseiten erstellen kann. Ist aber wirklich nicht schön.

  4. Wo ist Torben?

    … frage ich mich wie weiland Bruno Moravetz (Wo ist Behle?). Gemeldet war er für Niedersachsen in Lilienthal. Hat er etwa gedankenversunken (siehe oben) die Anreise verpasst? Laut Setzliste hätte der 14. Platz für ihn herausspringen können. Die ersten Plätze im Endklassement entsprechen annähernd denen der Prognose:

    1. statt 2. GM Rabiega
    2. statt 3. IM Feuerstack
    3. statt 9. IM Kopylow
    4. statt 1. IM Schneider

    Dass Ilja nicht auf dem Treppchen gelandet ist, lag daran, dass er ungewöhnlich viele Partien gegen vermeintlich leichte Gegner verloren hat, u.a. gegen Igor Belov (Hamelner SV), der sensationell den 16. Platz belegte.

    Auf der Seite des Berliner Schachverbands finden wir die ursprüngliche Teilnehmerliste sortiert nach Blitz-Elo, Elo und DWZ:
    http://www.berlinerschachverband.de/entry/teilnehmerliste-der-ndbem-2017.html

  5. Info zu den Anmeldungen:

    Es haben sich bereits drei Großmeister und vier Internationale Meister angemeldet. Der beste hat eine Rapid-Elo-Zahl von 2617. Das sollte ein Ansporn für reine Amateure sein, sich mit den Profis zu messen.

    Allen, die mit ihrer Anmeldung noch zögern, sei diese eines Schachfreunds von heute Morgen empfohlen: „Der Spieltag ist genau an meinem Geburtstag. Schach geht vor.“

    Jawoll!

  6. Brückentag

    Anlässlich des heutigen Brückentages habe ich eine Empfehlung für diejenigen, die aus Richtung Norden kommen und zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Leine überqueren wollen: die Dornröschenbrücke (siehe Bild oben). Sie befindet sich rund 600 m Luftlinie vom Spiellokal entfernt. Im Hintergrund seht ihr den Schornstein des Faust-Zentrums und die berühmten „Drei Warmen Brüder“. – Was von unten so friedlich aussieht, verwandelt sich oben einmal jährlich in eine martialische Gemüseschlacht zwischen den Bewohnern der Nordstadt und denen aus Linden.

  7. Ich freue mich natürlich immer, wenn die Werbung für ein so hochkarätiges Turnier mit meinem Konterfei durchgeführt wird.

    Das Turnier wird hoffentlich ein Straßenfeger, aber ich werde nicht dabei sein können. Zu der Zeit bin ich im sonnigen Kalifornien und Stelle in Sacramento meine aktuellen Ergebnisse vor. Daher verpasse ich auch den DBMM, aber: c’est la vie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.