1 Brettpunkt mehr als letztes Jahr

Zum ersten Mannschaftskampf der neuen Saison trafen wir auf ein Topteam der Oberliga. Gegenüber der vergangenen Saison hat sich der Lister Turm nochmal deutlich verstärkt, gegen uns liefen vier Neue gegenüber der letzten Saison auf. Bei uns war nur Jan anstatt Malte am Start.

Dennie hat es an Brett 1 mit D. Abel zu tun. Mit Schwarz sicherlich keine leichte Aufgabe. Er opferte in der Eröffnung einen Bauern für Initiative, bis zum 25. Zug war alles soweit im Lot, doch dann konnte Dennes die Initiative ergreifen und seinen Mehrbauen in den vollen Punkt ummünzen.

0 – 1

An Brett 2 traf Jan auf ein neues Gesicht in Hannover: S. Walter wechselte aus Griesheim zum Lister Turm. Die Partie geriet nie aus dem Gleichgewicht, und endete im einem Turmendspiel mit je 4 Bauern.

0,5 – 1,5

Tom hatte es mit einem alten Bekannten zu tun, F. Buchenau. Er opferte einen Bauern und versuchte die Initiative an sich zu reißen, doch Frank nahm das Material cool mit und fuhr den Punkt sicher ein.

0,5 – 2,5

Bernd spielte gegen Carlsen-Bezwinger F. Hampel. Felix zeigte sich gut vorbereitet und war bereits nach der Eröffnung am Drücker. Bernd versuchte es mit einem Bauernopfer, die Stellung blieb unübersichtlich, aber ausgeglichen.

31. Td4? war hier der entscheidende Fehler, The1 oder Thf1 und die Partie ist ausgeglichen.

0,5 – 3,5

Thomas konnte seine Partie mit Schwarz nie vollständig ausgleichen und stand lange passiv. Ein Turmeinsteller beendet dann das Leiden.

0,5 – 4,5

Andreas spielte eine typische Andreas-Partie. Er zog schnell und setzte M. Hörstmann lange unter Druck, obwohl eigentlich nichts los war. Am Ende folgte dann der entscheidende Königsangriff und unser einziger voller Punkt.

1,5 – 4,5

Von Martins Partie gegen M. Gentemann kann ich nicht viel sagen. Er opferte einen Bauern um sich zu befreien und konnte sich in ein Patt retten.

Weiß spielte 45. a4? Txd6! rettet das Remis.

2,0 – 5,0

Ich hatte es wieder mit meinem Schiedsrichterkollegen J. Wolter zu tun. Nach unserem Kurzremis aus dem vergangenen Jahr wurde es deutlich lebhafter. Jens sprang mich in der Eröffnung direkt am Königsflügel an.

Mit 18… fxg3 brach er alle Brücken hinter sich ab. Ich reagierte erst einmal richtig, verpasste es dann meinen Springer von b1 zu entwickeln und konnte den schwarzen Druck nicht abschütteln. Doch Jens fand bei knapp werdender Zeit nicht den entscheidenen Gewinnzug.

Schwarz zieht hier und gewinnt. Es folgte jedoch 27… Sf5 und ich konnte in die dreimalige Stellungswiderholung entkommen.

Insgesamt ein verdienter Sieg für den Lister Turm der sich an allen Brettern gut vorbereitet zeigte.

Ein Gedanke zu „1 Brettpunkt mehr als letztes Jahr“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.