Zuversicht für die 2020er Jahre

Was unsere Kanzlerin kann, kann ich auch: Zuversicht ausdrücken. Wobei ich es nicht bei Lippenbekenntnissen belasse. Ich fordere das Glück heraus; z.B. heute Morgen auf dem Lindener Markt. Bei meiner freundlichen Wurstfachverkäuferin habe ich 10,10 € bezahlt. „Welch ein Zufall!“, dachte ich, „das ist genau die Hälfte von 2020.“ Mein zweiter Einkauf führte mich zu Henri 2. Eine Baguettestange und zwei Krapfen kosteten? 5,05 €!! Auf den Cent genau die Hälfte der Hälfte. Tusch! Die freundliche Bäckereifachverkäuferin gab mir daraufhin den Bon, wozu sie erst im neuen Jahr verpflichtet gewesen wäre. Die Bon-Pflicht ist so dämlich wie die Spielervereinbarung unter Schachspielern.

Die Jugend ist unsere Hoffnung. Sie hat erkannt, dass sich Mauern in den Köpfen der Alten befinden. Damit können wir die Herausforderungen unserer Zeit nicht meistern. Die Jugendlichen werden aktiv. Die Einen gehen auf die Straße, die Anderen gründen einen selbstständigen Verband. Unbesetzte Bretter hinter dicken Mauern dürfen nicht die Zukunft sein. Malte & Greta an die Macht!

Kennt ihr Schaumschweig? Ja, ihr habt richtig gelesen. Das kommt davon, wenn man Schaumburg mit Braunschweig vereinigt. So geschehen bei den Rugby-Damen in der Deutschen 7er-Liga Nord-West. Nicht auszudenken, wenn sich die Schachfreunde Hannover tatsächlich mit dem SK Ricklingen vereinigen. Wenn es nicht dazu kommt, spendiere ich eine Kiste Schaumwein. Heute Abend teste ich die erste Flasche…

Ich wünsche euch ein zuversichtliches neues Jahr!

8. Januar 2020 – Neujahrsempfang im Rathaus Hannover mit OB Belit Onay
Das grüne Hannover
29. Januar 2010 – Schneemann vor dem Weinhaus Schachner in Westerland/Sylt

 

 

A happy dead fish

Am kommenden Wochenende finden die letzten Mannschaftskämpfe in diesem Jahr statt. Daran sind viele tausend Schachspielerinnen und Schachspieler beteiligt. Das Ergebnis steht bereits heute fest: Zwei Drittel von denen werden bis Weihnachten frustriert sein. Ein Drittel, weil es verloren hat, ein Drittel, weil es nicht gewonnen hat. Warum tun wir uns das an?

Das ist eine philosophische Frage, auf die ich gekommen bin, weil ich mir seit langer Zeit wieder meinen Beitrag Infinitum Mobile angesehen habe. 4 Jahre ist das her. Wie viele SPD-Vorsitzende gibt es seitdem? Unbegrenzte Bewegung macht nicht vor dem zweitschönsten Amt der Welt halt. – Mein philosophischer Ausflug war ein Flop. Als Küchenphilosoph schrecke ich indes vor keinem heiklen Thema zurück:

Was du schon immer über deine Sportart wissen wolltest, aber bis heute nicht zu fragen wagtest.

Die Antwort finden wir ausgerechnet bei Michael Holm: Dänen lügen nicht. Dänen sind ehrlich. Wenn sie ein Eiland behalten wollen, sagen sie das ohne Umschweife. So konnte sie die große und unübertroffene Weisheit eines Geldonkels nicht bewegen, Grönland zu verkaufen. Dabei hätten sie davon ihren 70 km langen Wildschweinzaun an der Grenze zu Deutschland bezahlen können. Diese Einstellung imponiert mir. Ein Däne, mit dem niemand gerechnet hatte, wurde auf diese Weise Straßenrad-Weltmeister 2019: Mads Petersen. Kult-Status erwarb sich indes Cecilie Uttrup Ludwig. Die junge Dänin wurde nach der Flandern-Rundfahrt 2019 interviewt. Falls ihr das Interview noch nicht kennt, müsst ihr euch das unbedingt anhören.

Stellt euch vor, ihr werdet nach einer Schachpartie interviewt. Wenn ihr euch anschließend wie „a happy dead fish“ fühlt, ist Schach für euch die richtige Sportart. Wenn nicht, solltet ihr euch anderweitig umschauen.

Düsseldorf – Reservierte Stellplätze für DSAM-Teilnehmer und –Besucher
1. Juli 2017 – Königsallee in Düsseldorf – Start der Tour de France