Aufstieg perfekt

Durch die Unterstützung der oberen Mannschaften, konnten wir heute ohne Ersatzstellungen in Gleidingen antreten. Der Rechenschieber sagte, dass ein 4:4 reichen müsste. Trotz der Überlegenheit auf dem Papier mussten wir uns aber mächtig ins Zeug legen. Los ging es mit einem Remis an Brett 8. Uli konnte in einer leicht gedrückten Stellung die Reihen schließen so dass kein durchkommen mehr möglich war. Es folgten je ein Remis von Hermann und Willi, die restlichen Partien zeigten schon dass es ziemlich eng werden könnte. Andre stand ausgeglichen hatte den Weg ins Spiellokal aber erst 40 Minuten später gefunden, Olaf und meine Partie standen in etwa ausgeglichen. Fredrik hatte die Eröffnung versemmelt und stand mächtig unter Druck dafür hatte aber Peter ordentlich Angriff auf den gegnerischen König. Es kam wie es wohl kommen musste, Fredriks König geriet in große Nöte was am Ende Material und damit die Partie kostete, Peter konnte aber seinen Angriff sehr umsichtig in einen Sieg ummünzen. Zu diesem Zeitpunkt stand ich schon recht bedenklich, Olaf kam in Vorteil und Andre ?
Andre brachte uns heute entscheidend auf die Siegerstrasse. In hochgradiger Zeitnot (für Langschläfer normal) erreichte er folgende Stellung mit Weiß:

In Zeitnot ging es jetzt weiter mit (keine Ahnung welcher Zug das war..) 1.Sf5 De6 (?) 2.Lg4 (Tc7 !) De4 3.Dxe4 dxe4 4.Tc7 Lc8 5.Sd6 (oder Txc8) und  1:0

Da Olaf mit einem Mehrbauern eher auf Gewinn stand als auf Verlust, war mir klar dass mir ein Remis reichen würde. Aber selbst das war nicht so sicher…. Wie es aber manchmal so kommt, Olaf gewann sein Läuferendspiel, mein Gegner überzog die Partie (bzw. übersah auch die ein oder andere gute Möglichkeit) so dass wir am Ende (viel zu) deutlich mit 5,5:2,5 als Sieger aus dem Rennen gingen. Da Turm Hannover heute verloren hat stehen wir jetzt uneinholbar auf Platz 1, der Aufstieg ist ein Spieltag vor Schluss also bereits perfekt !

 

 

2 Gedanken zu „Aufstieg perfekt“

  1. Gratulation zum Aufstieg! Das freut mich umso mehr, weil ich heute die schlechteste Turnierpartie meines Lebens gespielt habe. Gute Stimmung unter Vereinskameraden hilft über den schwärzesten Tag meiner Schachlaufbahn hinweg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.