Chancenauswertung verbessern

Unsere Erste spielte am vergangenen Sonntag im LSB-Gebäude am Maschsee gegen den HSK Lister Turm. Parallel konnten wir bei unserer Zweiten und dem SK Ricklingen kiebitzen.

Unser Kampf verlief vom Ergebnis erwartungsgemäß, doch die Partien zeigten, das wir durchaus Chancen hatten den Kampf offen zu gestalten. Diese müssen wir jetzt in den wichtigen Kämpfen nutzen!

Brett 1: Dennie Ackermann – Tobias Vöge 0-1

Tobias hatte (zu) optimistisch die Stellung geöffnet, Dennie hat hier mehrere gute Züge zur Auswahl. 18. Dh5! stellt Schwarz vor Probleme, auch 18. Sxh7 und selbst 18. Sxf5 geben Weiß gutes Spiel. Dennie versucht 18. Sh5 und konnte dann die in Zeitnot die folgenden Verwicklungen nicht mehr meistern.

Brett 2: Frank Buchenau – Bernd Fritze 1-0

Bernd fand in einer langen Theorievariante nicht den richtigen Plan und stand schlechter. Nach 32. … Sxd6 hätte Frank sehenswert gewinnen können.

33. Txa7! und Schwarz wird Matt gesetzt. So konnte Bernd die Niederlage noch etwas herauszögern.

Brett 3: Malte Pawelzik – Christian Polster 0-1

In Maltes Partie hatte Schwarz optimistisch zwei Bauern geopfert, meiner Meinung nach für zu wenig Kompensation. Doch auch Malte fand in Zeitnot nicht die richtigen Lösung.

Anstatt 25. Tf2 gibt es hier mehrere gute Möglichkeiten den Vorteil zu behalten. 25. Lc4, 25. Tg1 oder 25. Sd3 sind die Vorschläge des Rechners.

Brett 4: Martin Hörstmann – Tom Kaimer 1/2 – 1/2

In einem Damenbauernspiel (D02) musste Tom den wichtigen Zug 12. .. Lxc3 finden, danach war die Stellung ausgeglichen. Ein sicheres Remis mit Schwarz.

Brett 5: Andreas Herrmann – Felix Hampel 0-1

Andreas musste früh einen Bauern geben und versuchte dann im Trüben zu fischen.

Nach 17. .. Da6?! zeigt der Engine hier 18.e4! mit Ausgleich. Andreas spielte sofort 18. Lh5 doch Felix konnte alle Drohungen souverän abwehren.

Brett 6: Attila Aba Virag – Martin Ploog 1-0

Martin war recht chancenlos gegen seinen Gegner. Der Engine empfielt 17. ..d5 mit Ausgleich, doch ohne diesen Zug ging es nach und nach bergab.

Brett 7: Thomas Edel – Moritz Gentemann 1/2-1/2

Thomas kam ausgeglichen aus der Eröffnung, erlaubte es dann jedoch Schwarz aktiv zu werden.

Moritz verpasste hier 37. .. Txf3 und Weiß hätte große Schwierigkeiten bekommen. Wenige Züge später waren die Damen getauscht und es wurde Remis vereinbart.

Brett 8: Jens Wolter – Jörg Witthaus 1/2-1/2

Im Duell der Schach-Schiedsrichter war schon früh Feierabend.

Schwarz hat sich schon früh aller Probleme entledigt, Weiß hat den weißfeldrigen Läufer getauscht. Somit auch eine verpasste Chance hier nicht weiterzuspielen.

Insgesamt aber ein verdienter Sieg für den HSK Lister Turm. Beide Teams werden in 2 Wochen wohl einigen Titelträgern gegenüber sitzen. Wir spielen im FZH Linden gegen Tostedt, HSK reist nach Bremen zu Werder 2.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.