Ein schöner Tag zum Blitzen!

Liebe Gemeinde, gestern gab es die Bezirkspremiere unseres Ex-Vorsitzenden Michael Gründer als Turnierleiter. Es begann mit einem Eklat (notorischer Zu-Spät-Kommer bricht beinahe in Tränen aus). Es endete mit einer Siegerehrung vor nur noch der Hälfte aller Teilnehmer (Unsitte, warum ehren die anderen die Turniersieger nicht?). Dazwischen lagen für alle Anwesenden 21 spannende Partien, in denen faires Blitzschach und rauchende Köpfe produziert wurden. Vor den Räumlichkeiten von Kargah konnte man zudem Sonne und Sauerstoff tanken :-D.

Dass hinterher nicht auch noch Pils und Pizza dran glauben mussten, lag in erster Linie an der schlappen Teilnahme aus unseren Reihen: Nur Andreas Liebau (Setznummer 4) und meine Wenigkeit (Setznummer 10) haben den Sprung vom heimischen Sofa gewagt. *schadeschade!*

Das Turnier war in voller Breite besetzt – Anfänger mit DWZ 900, Hobbyspieler um DWZ 1500, zahlreiche 2000er und in der Spitze die nahezu unschlagbaren Blitzcracks mit DWZ 2300 (im Blitzen vielleicht sogar 150 Punkte schwerer). So war am Ende auch der Einlauf: Izi ist neuer Bezirksmeister, vor Felix (spannende direkte Partie in der vorletzen Runde gegen den Dritten) und Torben. Recht früh mit zwei Nullen belastet war unser Andreas, der aber ein Turnier wie am Schnürchen spielte und sich hinter ihm nur gegen mich einen halben Ausrutscher leistete (hochdramatische Zeitnothackerei). Herzlichen Glückwunsch zur direkten Qualifikation für die Landesebene. Auf die können Winfried Finke und ich auf den Plätzen dahinter nur bei Absagen hoffen.

Wie lief mein Turnier? In Runde 4 zog ich gegen die Dame im Felde nicht nur meine Dame zu schlecht. Die sympathische Katharina nutzte dies freundlich lächelnd aus. Das Aus für meine Quali? Nein, noch nicht, denn mir gelang es ganz gut, die Ranglistenvorderen zu malträtieren. Vier Jugendliche aus zwei Vereinen nutzten das Turnier zum praxis sammeln. Während die beiden Jungs von 96 eher gar nicht erst in die Partien hineinkamen, musste ich gegen die Ricklinger einmal ein Hauptvariantenduell überleben (taktischer Gewinn) und einmal kleine Vorteile in die Zeitüberschreitung bringen. Eine saubere Bilanz, obwohl ich ahne, dass ich aktuell für spätere Zeiten vorlegen muss. In der Schlussrunde setzte mich übertriebener Ehrgeiz in Remisstellung matt. Platz 6 war schon gut, mehr als Platz 5 war objektiv nicht drin. Mir hat es jedenfalls viel Spaß gemacht. Hannover hat gute Blitzer zu bieten. Ich komme wieder!

Vorschau: BBMM in 14 Tagen an gleicher Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.