Finale Blitzmeisterschaft – spannend

Während die Blitzmeisterschaft in den vergangenen Jahren entweder extern oder aber von Andreas Herrmann dominiert wurde, steigt heuer ein Finale furioso!

Schuld daran ist der Modus „best of 7“, der bei 10 gespielten Turnieren generell eine regelmäßige Teilnahme belohnt, aber 3 schwächere Abende vergänglich machen kann. In diesem Jahr gibt es nach dem achten Turnier der Serie noch 4 Spieler, die sich den Meistertitel schnappen können. Hohe Motivation, regelmäßige Teilnahme und vor allem Ergebniskonstanz zeichnet alle Kandidaten aus. Nur elf Mal ließen sie andere Spieler in ihre Phalanx, vergaben dabei 3 Turniersiege.

Aktuell ist der Abstand zwischen Goldmedaille und „Blech“ bei 12 Punkten.
Spielen die 4 Protagonisten jeweils optimal weiter, so landen sie vorn mit 3 Punkten Unterschied.
Erspielen Sie weiterhin ihre durchschnittliche Punktzahl, so wird ein Abstand von 5 Punkten prognostiziert.
Seriensieger Andreas scheint aktuell die besten Karten zu haben, auch am Ende vorn zu sein. Fotofinish ist angesagt.

Wie eng es wirklich zugeht zeigte sich in den beiden Schlussrunden des April-Blitz. Ich hatte gegen Andreas und Jörg zu spielen, stand gegen beide sehr sehr schlecht & verdächtig und holte … 2 Siege. Laut Tabelle ein „souveräner“ Turniersieg, aber en Detail betrachtet eine Menge GLÜCK! Dies wird der zukünftige Meister in den nächsten beiden Turnieren ebenso zur Krönung brauchen.

Wer sich da noch einmischen mag – der komme am Freitag ins Freizeitheim Linden und zocke ab 19:30 Uhr selber mit!

7 Gedanken zu „Finale Blitzmeisterschaft – spannend“

  1. I beg to differ. Andreas Chancen stehen denkbar schlecht, denn zunächst einmal wird er innerhalb von 30 Minuten seine Turnierpartie in der ersten Runde des Ihme-Cups gewinnen müssen. Er spielt zwar schnell, aber solange sein Gegner nicht Freddie ist, wird das eher schwierig sein.

    Mein persönlicher Tipp geht an „Nerven-aus-Stahlseil“ Jörg, der, geschickt getarnt als Schiedsrichter, durchs stetige Oberligakiebitzen einiges an Härte aufgesammelt hat.

  2. Hi Torben,

    es gibt noch zwei Monatsblitze. Andreas hat also im Juni noch eine Chance. Für Mai siehts natürlich schlecht aus.

  3. Hmmmm – Jörg…

    „Wer schreibt, der bleibt“ – fiele mir dazu ein 😀

    „Gesammelte Härte durch stetiges Oberligakiebitzen“ zeichnet sich ja bei Euch besonders durch die realistische Möglichkeit des Verdurstens in einer Kneipe aus. 😀
    Auf unserem Vereinsabend sehe ich da durchaus Parallelen 😉

    Heute Abend werden wir einen neuen Blick auf die Situation werfen.

  4. Seit gestern gibt es einen weiteren Spieler, der mehr als ein Monatsblitz gewinnen konnte: Schreiber Jörg

    Ich selbst konnte den Turniersieg bereits nach 2 Runden abschreiben – zwei Weißniederlagen besiegelten mein Schicksal frühzeitig.

    In der Tabelle hat sich der Abstand der Top4 auf 13 Punkte ausgeweitet. Die Prognosen bleiben eng: 4 magere Punkte werden uns in der Endabrechnung trennen. Für mich selbst wird es Bronze oder Blech geben – grmpf.

    Unsere „Big4“ werden bei der BBMM (Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft) übrigens über mehrere Teams verteilt starten – damit die anderen auch eine Chance haben 😉

  5. So, HEUTE ist es nun so weit. Es geht in die allerletzte Runde. Nur noch heute können die BIG4 auf dem Weg zum Vereinsmeistertitel gestoppt werden.
    BIG4??? Nein, es sind maximal BIG3, aber das ist eine andere Geschichte!

    Es wird HEISS hergehen im FZH 😀
    Also kommet zuhauf!

    1. Kleine Verständnisfrage: Wo steht eigentlich, dass der Gewinner der Jahreswertung „Monatsblitz“ den Titel „Vereinsblitzmeister“ erhält?

  6. Ob sich die Protagonisten an dieser Stelle noch einmal melden werden, weiß ich nicht. Die heißen Würfel sind mittlerweile gefallen. Das Endergebnis findet ihr auf unserer Homepage:
    http://www.schachfreunde-hannover.de/blitzms.html

    Mein Glückwunsch geht an Andreas Herrmann für den Titel „Mister Juni“ und an Jörg Witthaus für den Gewinn der Jahreswertung und/oder für den Titel „Vereinsblitzmeister 2015“. Gleichwohl möchte ich einen Hauch von Kritik loswerden: Eine Reform des Austragungsmodus würde der Blitzserie guttun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.