Gurken aus der Oberliga

Am Sonntag war Turm Lüneburg zu Gast beim HSK Lister Turm. Ich durfe als Schiedsrichter erleben wie auch in der Oberliga kräftig gegurkt wird. Die Partien findet Ihr dann als Kommentar, ich will hier nur die Stellungen zeigen.

Es fing an mit Harald Behrens, der schon schlechter stehend, folgendermaßen patzte:

behrens

15. .. Sxc5? 16. Sxc5 Lxc5 17. Sxe6 1-0

Auch Jürgen Juhnke (mit Weiß) fand sich schnell in einer Verluststellung wieder:

junhnke

Wie er die Partie noch gewann (!) könnt ihr im  Kommentar nachspielen.

Weiter ging es an Brett 3 wo Felix Hampel seinen Gegner nach dessen Fehler schön zerlegte:

hampel

16. Dxd2? Sxg2! 17. Le2 Lxf3 18. Lxf3 Sh4 19. De2 Dh3 20. Lh1
Sxd4 21. Sxd4 Txd4 22. f4 Txe3 0-1

Moritz Gentemann an Brett 2 hat gleich an zwei Stellen was verschenkt:

gente1

Es folgte 23. d6? (23. Lb6!) und in Zeitnot verspielte er noch das Remis:

gente2

37. Qd7 ?? (37. h4=) gxh3 0-1

In der Schlussphase des Kampfes (Lukas Hoffmann hatte gegen Bindrich verloren, Brett 8 remisiert) gewann dann der HSK den Kampf noch völlig überraschend:

Anthony Petkidis (mit Weiss) profitiert vom Blackout seines Gegners in Remisstellung:

petkidis

65… Kh8 ?? (65… Kg8 =) 66. Kg6 Kg8 67. h7+ Kh8 68. Ne4 1-0

Klaus Cordes (mit Schwarz) verwaltete lange eine Verluststellung, bis sein Gegner total einbrach und folgende Stellung später noch verlor:

cordes

6 Gedanken zu „Gurken aus der Oberliga“

  1. Gestern war auch wieder Oberliga-Tag. Doch dieses Mal blieben die Gurken im Glas. Spannende Partien und die für die Oberliga typische Wettkampfhärte. Als kleines Beispiel die Partie von Lukas Hoffmann als nächster Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.