Ich bin drin (3)

Vor zwei Wochen spielte Horst-Peter am 1. Brett unserer Oberliga-Mannschaft gegen IM Alexander Bangiev. Die Partie endete nach 23 Zügen mit einem unspektakulären Remis (siehe Kommentar). – Es war ein Jahr vor der Reemtsma-Entführung, als ich es ebenfalls mit Alexander Bangiev zu tun hatte. Damals spielte er für die SG Isernhagen am 2. Brett. Das erste Brett hatte IM Golubev, Ukraine (mittlerweile GM) inne, gegen den Arthur verlor. Bangiev war damals in Höchstform. Bei der Deutschen Meisterschaft in Binz auf Rügen hatte er mit einer ELO-Performance von 2566 den 5. Platz belegt. In den Jahren
1995 (als diese Partie gespielt wurde), 1996 und 1998 wurde er Niedersachsenmeister. Unsere Partie nahm einen munteren Verlauf und hat auch nach 18 Jahren (einmal lebenslänglich + drei Jahre Sicherungsverwahrung) nichts von ihrem Reiz verloren. Ich zeige euch die Partie einmal kommentiert und einmal zum Nachspielen im Kommentar.

Streich, Gerhard – IM Bangiev, Alexander [A30]

SF Hannover – SG Isernhagen, Verbandsliga 1995

1.Sf3 g6 2.g3 c5 3.Lg2 Sc6 4.c4 Lg7 5.0-0 d6 6.d3 Ld7 7.Sbd2 Tb8 8.Tb1 a6 9.a3 b5 10.b3 Sh6!? 11.Dc2 0-0 12.e3 e5 13.Se4 f5! 14.Sc3 [14.Sxd6? b4! und der Springer hat keinen Rückzug, z.B. 15.d4 e4 16.Se5 Sxe5 17.dxe5 Lxe5 18.Dd2] 14…g5? Übereilt. Vorzuziehen war 14. … Kh8 15.cxb5! Das folgende Abspiel war mir zwar nicht in allen Einzelheiten klar, doch wusste ich, dass ich meinen renommierten Gegner damit in
Verlegenheit bringen konnte. 15…axb5 16.Sxb5! Txb5 Schwarz muss den Fehdehandschuh aufnehmen, wenn er nicht ersatzlos mit einem Minusbauern dastehen will. 17.Dc4+ Kh8 18.Dxb5 Sd4! 19.Dc4 Die Dame hat kein besseres Feld.
[19.Db7 Lc6 oder 19.Da6 Lb5-+] 19…Lb5

Stellung nach dem 19, Zug von Schwarz
Streich-Bangiev
Stellung nach dem 19. Zug von Schwarz

20.exd4! Andere Züge verlieren: [20.Dc3 Se2+ oder 20.Dd5 Lc6-+] 20…Lxc4
21.Lxg5 Dd7 22.bxc4
Materiell ist die Partie etwa ausgeglichen.
Turm+Läufer+Bauer sind kein schlechtes Geschäft für die Dame. Die ideellen Werte sprechen eher für Weiß: Dynamische Figuren gegen eine geschwächte schwarze Stellung. 22…Sf7 23.Lh4 [23.d5? e4 kostet eine Figur.] 23…cxd4 24.Sg5 Sxg5 25.Lxg5 Da7 26.Tb7?! Kein leichter Entschluss, den Bauern a3 aufzugeben. Ich hatte die Hoffnung, über die 7. Reihe erfolgreich ins schwarze Lager einzudringen. Meine Gewinnchancen hätten sich nach dem bescheidenen Zug 26. Tb3 indessen erhöht. 26…Dxa3 27.Le7 Tc8 28.Ld5 [28.Tfb1 h5 29.T7b3] 28…Dxd3 29.Tfb1 h5 30.T7b3! Leitet ein überraschendes Ende (sprich: friedliches) ein. 30…Dc2 31.T3b2 Dd3! Bangiev erkennt die Gefahr und begnügt sich mit Zugwiederholung. Falls er sich über a4 mit der Dame zurückzieht, fällt der Bauer d6. Danach läuft der c-Bauer in Richtung Umwandlung. Unsere gemeinsame Analyse ergab eine Gewinnstellung für Weiß. 32.Tb3 Dc2 33.T3b2 ½-½

Ein Gedanke zu „Ich bin drin (3)“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.