Lüneburg-Hannover

Am Brett 1 hat eine sehr interessante Partie stattgefunden. Reinhard Brodhuhn hat seinen hochrängigen Gegner, GM Falko Bindrich an den Rand einer Niederlage gebracht, allerdings wegen Zeitnot in einer komplizierten Stellung eine stärkere Fortsetzung übersehen.
Hier ist die kritische Stellung:-
Brodhuhn-Bindrich
Reinhard Brodhuhn-GM Falko Bindrich Stellung nach 34….Se6
Hier hat Reinhard nur noch unter 3 Minuten Zeit übrig. Der Blogleser hat sicherlich so viel Zeit, dass ich empfehle, diese Stellung zu analysieren und erst danach die Partie durchzuspielen.

Ein Gedanke zu „Lüneburg-Hannover“

  1. Meines Erachtens konnte Reinhard mit 36.Lh7+ (statt 36.Txe8+?) 36…Kf7 (36…Dxh7? (36…Kh8? 37.Lg6+ Kg8 38.Txe8+) 37.Txe8+) 37.g5! mindestens eine ausgeglichene Stellung erreichen. Hier ein paar Varianten:

    a) 37…fxg5? 38.Sxg5+ und Weiß gewinnt
    b) 37…Lxf2+ 38.Kh2 (38.Kxf2? Dc5+) Td8 39.g6+ Ke6 40.g7 Txa8 (40…Lf7? 41.Sg5+! Kd7 42.Txd8+ Kxd8 43.Sxf7+ Dxf7 44.g8D+ und Weiß gewinnt) 41.g8D+ Wildwest mit beiderseitigen Chancen
    c) 37…Td8 (37…Tb2? 38.Lf5) 38.gxf6 Dxf6 (38…Dd6? 39.Sg5++) 38.Dxf6 Kxf6 39.Txd8 c3 40.bxc3 bxc3 41.Se1 Lh5 dürfte Remis werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.