Viel Spaß beim Landesblitzen

Im März qualifiziert, jetzt endlich gespielt – heute wurde die niedersächsische Landes Blitz Mannschaftsmeisterschaft (LBMM) augetragen. Der Gastgeber Hannover 96 hatte eigens die VIP-Räume reserviert bekommen – im Prinzip eine geniale Idee, jedoch mit kleinen Wermutstropfen…

Unten wäre es schöner und größer gewesen, eher lieblos gestellte Tische, ein Catering aus kalter Cola und – nachmittäglich dann abgestandenem – Kaffee, kein Essen. Letzteres für unser Team kein Problem – für weitgereiste Mannschaften bei längerer Turnierdauer schon 😉
Apropos längere Turnierdauer. Mit reichlich Verspätung des Turnierleiters wurde gestartet, eine Pause gab es aufgrund fehlender Batterien, zwischendurch immer wieder undurchschaubare „Ehrenrunden“. So dauerten zB auch die letzten 5 Runden nicht 5*20=100, sondern 145 Minuten – mysteriös.

Aber na klar wurde auch Schach gespielt, und zwar besonders gut von Arthur, der mit 10 aus 14 Top-Scorer der Mannschaft wurde, dann aber dem Drang nach dem heimischen Mittagessen unterlag – schade eigentlich! Auch Tom schlug sich am oberen Paarkreuz mit 12 aus 26 supergut, während Andreas, Bernd und Uwe hie und da Punkte liegenließen, oft auf Zeit, dennoch auf LBMM-Niveau passabel mitspielten.

Lediglich drei Wettkämpfe wurden hoch verloren, alle anderen Begegnungen verliefen knapp. So hatte Uwe gegen den späteren Landesmeister vom Gastgeber 96 den Mannschaftssieg auf dem Brett, zog aber den Springer aus der Königsfesselung. Sein Gegner blickte verzweifelt, was er denn noch ziehen solle – bis er die Reklamation sah – leider (grrrr!).

Alles in allem hatten wir aber einen Sonntag lang unseren Team-Spaß am Brett. Und das ist viel wichtiger!!!

4 Gedanken zu „Viel Spaß beim Landesblitzen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.