Winter in Verden (Aller)

Heute ist die LEM 2017 in Verden gestartet. Mit dabei von den Schachfreunden: Dieter Meyer (SK Stolzenau) im Meisterturnier, Andreas Herrmann, Dr. Martin Ploog, Michael Gründer (WB Eilenriede) und meine Wenigkeit im A-Open.

Runde 1:

Alle haben Schwarz! Von Dieters Partie habe ich nur das Endspiel gesehen, Läuferpaar mit Minusbauern gegen Läufer/Springer – leider verloren. Andreas gewinnt auf Zeit, Stellung habe ich nicht so genau gesehen. Martin hatte eine totale Gewinnstellung, hat aber die zahlreichen Gewinnabwicklungen nicht gespielt – am Ende nur Remis. Michael spielt sein bekanntes Zeug mit Schwarz, kannte sich besser aus und war auch der bessere Spieler -> Sieg. Meine Partie endet im Bauernendspiel, ich denke ich entkomme in Verluststellung ins Remis – doch der Engine sagt Remis ist korrekt.

Runde 2:

Von Dieters Partie habe ich nichts gesehen, Martin sagt, unglückliche Niederlage. Andreas gewinnt wieder, für mich in undurchsichtiger Stellung. Martin gewinnt verdient gegen einen 11-Jährigen mit Jugend-WM-Shirt. Michael verliert – Udo Lau war heute Nachmittag wohl der bessere Spieler. In meiner Partie erlaube ich meinem jugendlichen Gegner unnötig Gegenspiel am Königsflügel – am Ende macht er jedoch einen Fehler zuviel und ich kann ihn mit Opfer ausspielen.

Runde 3:

Dieter macht sein erstes Remis, Andreas gewinnt wieder! Sein Gegner patzt eine Figur ein, wie die Stellung war, keine Ahnung. Martin’s Gegner lehnt Remis ab, verliert die spannende Stellung mimt 4 Damen auf dem Brett dann noch. Ich überlebe den Königsangriff meines Gegner mit knapper Not, kann dann das resultierende Läuferendspiel mit Mehrbauern nicht gewinnen. Michael spielt sein übliches Zeug mit Schwarz, dieses Mal Remis.

Runde 4:

Dieter dieses Mal mit schnellem Remis, Andreas am Live-Brett auch Remis, eine komische Partie. Dieses Mal lehnt Martin remis ab und verliert das Bauernendspiel. Ich kann nach katastrophalem positionellen Fehler mit Weiß meine Partie nicht mehr gewinnen. Remis. Auch Michael Remis, dieses Mal mit Weiß.

Runde 5:

„Live“: Andreas gewinnt kampflos an Brett 1, Glatteis in Delmenhorst? Meine Partie mal ein schnelles, sicheres Remis mit Schwarz. Dieter gewinnt recht schnell mit Weiß. Michael verliert mit Schwarz, trotz Standard-Eröffnung.

Martin pusht sein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern:
martinUnd er schafft es!

Runde 6:

Andreas und Dieter in Live-Übertragung: Dieter mit einem schnellen Remis, Andreas mit schnellem Sieg! Er ist immer noch vorne, zusammen mit Udo Lau. Martin stellt mit dem ersten eigenen Zug eine Qualität ein, ich komme mit Weiß schlecht aus der Eröffnung, verpasse es dann meinen Gegner auszukontern. In Zeitnot verpasse ich den Gewinn. Michael wieder Remis, dieses Mal mit Weiß.

Runde 7:

Andreas mit Blitz-Remis. Michael mit seinem üblichen Zeug auch Remis, beide mit Schwarz. Auch ich habe Schwarz, Mein Gegner glaubt mir im 40. Zug, das ich das Springerendspiel mit einem Bauern weniger Remis halte. Martin und Dieter spielen noch. Beide haben ebenfalls Schwarz, beide stehen besser.

7 Gedanken zu „Winter in Verden (Aller)“

  1. Andreas gewinnt tatsächlich das A-Open. Das schnelle Remis reicht ihm, da es auch an Brett 2 eine Punkteteilung gibt. Dieters und meine Gewinnversuche verlaufen im Sande…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.