Schachfreunde im Eichhörnchenmodus

Was haben die Schachfreunde mit rotbraunen, meistens quirligen Nagetieren gemeinsam? Die kecke Erscheinung? Die unbändige Lust auf Nuss? Nein – es ist die Winterruhe. So wie sich die pelzigen Freunde angesichts zunehmender Kälte in geschützten Nischen zusammenrollen, scheint auch die Schachfreunde-Zweite derzeit in Nickerchen-Stimmung. Beim (eigentlich kaum stattgefundenen) „Kampf“ gegen die dritte Reihe des HSK ging es an den meisten Brettern ziemlich gemütlich – und leider erfolgsarm – zu.

Das ist gar nicht böse gemeint, aber echte Nussknacker treten wohl anders auf. Dass der gesundheitlich angeschlagene Arthur sich ins frühe Remis flüchtete, ist natürlich mehr als verständlich. Und Ulrich und der sonst so erfolgsverwöhnte Gerhard haben bestimmt nicht freiwillig die Segel gestrichen. Aber an so manchem anderen Brett haben unsere Jungs nicht bis zum letzten Blutstropfen gefightet, sondern lieber den halben Punkt mitgenommen. Vielleicht verständlich angesichts einer Mannschafts-Niederlage, die sich schon recht bald abgezeichnet hatte. Endergebnis: Fünfmal remis und drei Niederlagen.

Will jemand Partien sehen? Nicht im Ernst, oder?

Aber spätestens beim nächsten Mal gegen Stolzenau muss es wieder heißen: Raus aus dem Bau und RAN AN DIE NUSS!

3 Gedanken zu „Schachfreunde im Eichhörnchenmodus“

  1. Da es in unserem Blog seit jeher menschelt, erlaube ich mir, etwas Persönliches kundzutun: Meine Mutter ist am Samstagabend gestorben. Sie wurde 94 Jahre alt. Ihr könnt euch vorstellen, dass mir meine Schachpartie am Sonntag sehr, sehr schwergefallen ist. – Meine Mutter hat mir eine humane Weltanschauung vermittelt. Dafür bin ich ihr unendlich dankbar.

    1. Mein Beileid! (Natürlich hätte es jeder verstanden, wenn du die Partie kurzfristig abgesagt hättest. Wahrscheinlich war das nicht einmal etwas, das man gemeinhin als „willkommene Ablenkung“ bezeichnet.)

  2. Lieber Gerd,
    ich wünsche Dir Viel Kraft in der nächsten Zeit – obwohl Du wahrscheinlich schon ebenso Viel Kraft in den letzten Tagen und Wochen gebraucht hast!

Schreibe einen Kommentar zu Gerhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.